Landesbund für Vogelschutz in Bayern – Kreisgruppe Neu-Ulm

Verband für Arten- und Biotopschutz

Leon Wischenbarth erhält den LBV-Nachwuchs-Engagement-Preis

Übergabe des Nachwuchs-Engagementpreises an Leon Wischenbarth durch den LBV-Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer und die Ehrenamtsbeauftragten Anke Brüchert und Sophia Müller.
Der LBV-Landesvorsitzende Dr. Norbert Schäffer und die Ehrenamtsbeauftragten Anke Brüchert und Sophia Schäfer überreichen Leon den Preis. © LBV

Unser Kreisgruppen-Mitglied Leon Wischenbarth wurde für seine ehrenamtliche Arbeit mit dem Nachwuchs-Engagement-Preis ausgezeichnet. Der 15-Jährige bekam den Preis dafür, dass er sein Wissen über Vögel in die Arbeit des LBV einbringt. Leon hat sich unter allen, die sich mit der Vogelwelt beschäftigen, mindestens deutschlandweit einen Namen gemacht, als er 2019 den Erstnachweis für einen Rotlappenkiebitz in Deutschland erbrachte. Es folgten weitere auf-sehenerregende Beobachtungen von ornithologischen Seltenheiten im Kreis Neu-Ulm; darunter waren ein Rosenstar, ein Gleitaar und ein Steinadler. Inzwischen ist er als Experte bei der Bestimmung und Zuordnung von Vogelfedern und Rupfungen anerkannt und gefragt.

 

Der Nachwuchspreis wurde ihm am 23. Oktober auf der diesjährigen LBV-Delegiertenversammlung in Amberg vor mehr als 200 LBV-Mitgliedern aus ganz Bayern verliehen, die vor Ort teilnahmen oder über das Internet zugeschaltet waren. Weitere Informationen auf lbv.de...

Vielen Dank an alle, die geholfen haben!

LBV-Kreisgruppe Neu-Ulm beim Abräumen von Mähgut auf Magerrasen im Donau-Auwald
Voller Einsatz für die Artenvielfalt: Biotoppflege auf der Elchinger Brenne ©BMAYER

 

Wir möchten allen Freiwilligen, die bei den diesjährigen Biotoppflegeinsätzen im Obenhausener Ried, am Kugelberg und auf den Brennen im Donauauwald geholfen haben, das Mähgut abzuräumen, herzlich danken! Ihr Engagement ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in unserer direkten Nachbarschaft!


Seltenheiten auf den LBV-Pflegeflächen

Schwarzstorch im Obenhausener Ried
Schwarzstorch im Obenhausener Ried ©FZELLER

Die Bedeutung des Engagements für den Naturschutz zeigt sich immer dann, wenn sich auf den von uns gepflegten Flächen Besonderheiten einstellen: Im Obenhausener Ried wurden mehrere Male Schwarzstörche bei der Nahrungssuche beobachtet; darunter war auch ein Jungvogel, sodass von einer erfolgreichen Brut in der Umgebung ausgegangen werden kann.

 

Auf zwei von uns gepflegten Magerwiesen am Thalfinger Kugelberg ließen sich Komma-Dickkopffalter fotografieren: Der kleine Schmetterling wird auf der Roten Liste für Bayern als "stark gefährdet" geführt. Er braucht magere Wiesen mit lückiger Vegetation und reichem Blütenangebot. Nährstoffeintrag aus Landwirtschaft und Verkehr sowie die Flächenversiegelung lassen seinen Lebensraum schwinden. Auf den von uns gepflegten Flächen findet er optimale Bedingungen.

 

Auch Sie können diesen und anderen bedrohten Arten helfen!

Komma-Dickkopffalter mit Sechsfleck-Widderchen auf Kratzdistel am Kugelberg Thalfingen, Kreis Neu-Ulm
Komma-Dickkopffalter (oben) am Kugelberg ©BMAYER

Jugendgruppenleiterin oder -leiter gesucht

Kinder Vogelhäuschen Futterhaus Ferienbetreuung Gymnasium Vöhringen LBV Neu-Ulm
© LBV NU

Sie mögen Kinder und die Natur und haben Spaß daran, beides miteinander zu verbinden? Dann melden Sie sich einfach bei uns! Wir sind immer auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung. Der Zeitaufwand ist frei nach Ihren Vorstellungen bestimmbar. Mehr...

 

 

Kontakt:

Ralf Schreiber, Tel. 0731/7290649, schreiber.lbv-nu[..]gmx.de;

Monika Schirutschke / Dr. Lena Heuß, Tel. 08331/9667713, schwaben[..]lbv.de

Gerätewartin oder -wart gesucht

Mechaniker Metrac Traktor Kleintraktor Bandrechen Naturschutz Biotoppflege Mäharbeiten Schwadenrechen LBV Neu-Ulm
Auch ein Metrac braucht Zuwendung ... © B. Mayer

 

Wenn Sie gern an Motorsensen, Oldtimer-Traktoren und anderen Maschinen herumbasteln, wäre diese Aufgabe genau richtig für Sie: Helfen Sie uns bei der Erhaltung und Instandsetzung unserer Arbeitsgeräte. Der Zeitaufwand ist frei nach Ihren Vorstellungen bestimmbar. Mehr...

 

Kontakt:

Hubert Ilg, Tel.: 07306/31173, hubert.ilg[..]web.de

Reptilien im Landkreis Neu-Ulm melden

Blindschleiche Anguis fragilis Reptilien Bestand Bestandserfassung LandkreisLBV Neu-Ulm
Haben Sie eine Blindschleiche gesehen? © B. Mayer

Bis vor Kurzem waren im Landkreis Neu-Ulm gerade einmal 36 Reptilien-Funde in der bayerischen Datenbank "Artenschutz-kartierung" (ASK) verzeichnet; davon sind 21 über 20 Jahre alt. Bitte melden Sie uns deshalb Ihre Beobachtungen von Eidechsen, Blindschleichen und Schlangen. Mehr...

 

Kontakt:

Ralf Schreiber, Tel. 0731/7290649, schreiber.lbv-nu[..]gmx.de

 

oder über unser Kontaktformular


Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Info-Hotline: Das LBV-Naturtelefon (Mo, 28 Jun 2021)
Blumenwiese (Thomas Staab) Blumenwiese (Thomas Staab) Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens? Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung unter 0 91 74 / 47 75 - 5000
>> mehr lesen


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV